Orange im Hanbo-Jutsu

Am Sonntag, 02. Juni 2019 hat Andreas Geissel die Prüfung zum 4. Kyu im Hanbo-Jutsu bestanden. Weil die Prüfung gegen 9.30 Uhr im 193 km entfernten Laupheim stattfinden sollte, fuhr er zusammen mit Trainer Thomas, seinem Prüfungspartner Heinrich schon um 7.15 Uhr los, weil die Fahrt fast zwei Stunden dauern sollte.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Prüfer Werner Aßfalg und einem schnellen Warmup begann auch schon der erste Teil der Prüfung, in dem einzelne Techniken des Orange-Gurt-Programms ohne Partner gezeigt werden müssen, wie bspw. ein Block nach außen oder der große Drehschlag u. a. Im zweiten Teil wurden einige der Techniken aus dem ersten in kurzen Kombinationen mit dem Partner zusammen gezeigt. Bevor der zweite Teil begann, erklärte der Prüfer noch, dass er die Kombinationen immer zwei mal sehen wolle, weil er so verschiedene Ausführungsdetails besser sehen könne und darüber hinaus dem Prüfling die Möglichkeit gebe, nervositätsbedingte Patzer zu verbessern.

Das Orange-Gurt-Programm schreibt für diesen Teil verschiedene Angriffe vor, auf die der Prüfling zu reagieren hat. Nach bestandener Prüfung gab Werner Aßfalg noch Feedback zur Ausführung einzelner Techniken und nannte noch alternative Möglichkeiten zu deren Ausführung. Nach dem Überreichen der Urkunde folgte noch die Aufnahme des obligatorischen Fotos von Prüfer, Prüfling und Trainingspartner.

Die Heimfahrt zog sich etwas länger hin, weil verschiedene Staus auf der A8 durch- und umfahren werden mussten.
Damit wird die Palette an Gürtelfarben in der Hanbo-Jutsu-Gruppe des Ju Jutsu Clubs Mühlbachtal e. V. wieder etwas breiter. Wir danken den Zuschauern für ihr Interesse, und unserem Trainer Thomas, der auch dieses Mal wieder dafür gesorgt hat, dass die Prüfung überhaupt möglich wurde und dass der Prüfer mit den dargebotenen Ausführungen durchaus zufrieden war
.

 

Bericht: Andi G.